Termine

Als iCal-Datei herunterladen
BDSM- Themenabend: Schuld und Scham
Donnerstag, 21. November 2019,  8:00pm - 11:00pm
Diese Wiederholung ist eine Abweichung der Terminserie
Aufrufe : 220
Contact themenabend@(diese Domain)

Die Kartoffeln sind hart und das Gemüse ist weich. Und wer ist schuld? Du wirst schon sehen was es heute zum Nachtisch gibt … oder nicht. Für mich Vanilleeis, und für Dich die Ecke mit den Spinnweben, nackt. Ich esse, und Du stehst still und schämst Dich. Der Abwasch bleibt für Dich.

In ähnlichen und unzähligen ganz anderen klassische BDSM Spielen stehen Schuld, Scham und Vanilleeis im Zentrum des lustvollen Erlebens. Einem einfühlsamen Dom gelingt es in Kaskaden aus Rechtfertigungsversuchen, Widerworten und klaren Ansagen den Sub immer weiter in seiner Schuld zu verstricken. Offengelegte Schuld stellt bloß, macht nackt - ein schaurig prickelndes Gefühl. Wie spielt ihr mit Schuld und Scham? Wie wird die Strafe ausfallen? Oder ist Nacktheit und Scham schon Lust und Strafe genug?

Wie gefährlich sind derartige Spiele, wie viel Einfühlung und Vertrauen verlangen sie? Seit Ihr damit schon mal auf die Nase gefallen? Wie weit kann man gehen? Wie viel echte Schuld und Scham steckt in diesen lustvoll erlebten Gefühlen? Habt Ihr einen erlösenden, gar kathartisch Effekt erlebt? Und wie gelingt es Euch als Top den richtigen Ton zu finden, der die Lust im Spiel bestimmend bleiben lässt?

Die Moderation an diesem Abend übernimmt Achim2000

Bitte achtet darauf, rechtzeitig einzutreffen. Die Themenabende haben eine sehr vertrauensvolle Atmosphäre, bei denen Teilnehmende häufig private und auch intime Erlebnisse und Gedanken miteinander teilen. Wir bitten deshalb auch darum, dass alles, das bei Themenabend besprochen wird, den Raum nicht verlässt. Wer zu spät kommt, stört diese vertrauensvolle Atmosphäre und verursacht bei den Teilnehmenden häufig ein Unwohlsein. Wer zu Beginn der Vorstellungsrunde nicht anwesend ist, kann daher an der Gesprächsrunde nicht mehr teilnehmen.

Ort Sonntagsclub (im Glasraum), Greifenhagener Straße 28, 10437 Berlin
Kosten: Eintritt frei Dress Code: Alltagskleidung